CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 74% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie wirklich verstehen, wie CFDs funktionieren und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko des Verlustes Ihres Geldes zu tragen.
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 73% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie wirklich verstehen, wie CFDs funktionieren und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko des Verlustes Ihres Geldes zu tragen.

Buy-Limit-Order

Buy-Limit-Order

Was ist eine Buy-Limit-Order?

Wenn ein Händler ein Finanzinstrument sieht, das er, jedoch zu einem niedrigeren Preis als zu diesem Zeitpunkt, kaufen möchte, kann er eine Buy-Limit-Order platzieren. Diese weist seinen Broker an, die Position automatisch zu öffnen, wenn jener Preis erreicht wurde, den der Händler bereit ist zu zahlen. Im Wesentlichen handelt es sich um die Art und Weise, wie der Händler seinen Broker anweist, eine Position zu einem besseren Kurs als dem aktuellen Marktpreis zu eröffnen.

Der Vorteil einer Buy-Limit-Order liegt darin, dass der Trader entscheidet, wie viel er für einen Vermögenswert zu zahlen bereit ist und er nicht mehr ausgeben muss. Der Nachteil ist jedoch, dass, wenn der Preis nahe ans Limit kommt, es jedoch noch nicht überschreitet, er nichts ausgegeben hat, aber er die Gelegenheit verpasst haben wird, einen Gewinn zu erzielen, wenn der Vermögenspreis die Richtung umkehrt.

Wie verwenden Händler eine Buy-Limit-Order?

Stellen Sie sich vor, ein Trader sieht, dass die Aktien eines Unternehmens, das er verfolgt hat, bei 35 Euro pro Aktie gehandelt werden. Er geht davon aus, dass, wenn der Preis 29 Euro erreicht hat, wieder steigen wird. Er könnte eine Buy-Limit-Order für 100 Aktien dieser Aktie bei 30 € platzieren. Erreicht der Preis 30 €, wird sein Broker automatisch die Position eröffnen. Wenn seine Vorhersage richtig war, kann er einen schönen Gewinn auf seine 100 Aktien verdienen. Erreicht der Preis 32 €, ohne an das Limitlevel von 30 € zu kommen, wird die Limit-Order nicht ausgelöst.

Bitte beachten Sie: Kein Broker, einschließlich Fortrade, kann garantieren, dass eine Buy-Limit-Order exakt zum vom Händler gewünschten Preis ausgeführt wird. Stattdessen wird der Broker die Order zum gewünschten Preis ausführen. Die Position wird ab diesem Zeitpunkt zum ersten verfügbaren Preis auf dem Markt eröffnet.  Wenn die Bedingungen besonders volatil sind, kann es zu einer Slippage kommen. Dies ist eine Preisänderung zwischen dem Zeitpunkt, zu dem der Broker den Auftrag zur Eröffnung einer Position ausführt und dem Zeitpunkt, zu dem die Position geöffnet wird, was zu einem niedrigeren Profit für den Händler führen kann.

Links ähnlich dem Buy-Limit-Order

- B -
Jetzt gratis anmelden
Erstellen Sie ein Demo-Konto, üben Sie ohne Risiko mit virtuellem Geld.